Home > Konzerte > The Fleshtones (USA) / Kurt Baker Combo (USA)

Dienstag , 24. April

The Fleshtones (USA) / Kurt Baker Combo (USA)

Garage Rock

Die Krone als „Könige des Garage-Rock“ tragen die FLESHTONES aus New York zu Recht. Seit fast vierzig Jahren sind Pete Zaremba, Keith Streng und Kollegen mit der Band aktiv, haben in der Zeit über 20 Alben veröffentlicht, über sie sind Filme und Bücher entstanden. Und dennoch haben sie eigentlich stets im Schatten existiert, niemals einen klitzekleinen Verkaufserfolg gehabt, ewige Insidertipps sozusagen. Die Fanbasis ist allerdings fanatisch, sie werden weltweit kultartig verehrt, was wohl auch ihren phänomenalen Live-Performances geschuldet ist. Legendär ist etwa die Beat-Polonaise, bei der Band samt Publikum sich von hinten an die Schultern fasst und musizierend und feiernd um den Club herum zieht. Die FLESHTONES gründeten sich 1976, Gitarrist Streng und Lead-Shouter Zaremba, der wenige Wochen nach Gründung zur Band stieß, spielten den ersten Gig im CBGB’s. Mit den CRAMPS teilten sie sich 1977 den Proberaum. Seitdem ist der Output der FLESHTONES konsistent auf außergewöhnlich hohem Niveau. (Ox Fanzine)

 

Kurt Baker aus Portland, USA, dürfte vielen von euch kein unbekannter mehr sein, tourte er doch mit seiner Band The Leftovers und mit seiner Kurt Baker Band in den letzten Jahren unermüdlich durch die Welt.
Vor einiger Zeit hat sich Mr. Baker jedoch dazu entschieden, sein Leben ein wenig zu ändern. Und so packte er seine Sachen und zog 2013 nach Madrid. Es dauerte nicht lange und die spanischen Helden der RocknRoll Szene Juancho Lopez (Paul Collins Beat, Peralta, The Crepitos), Jorge Colldan (Holy Sheep, The Flash, Señor No) und Sam Malakiam (Alrighters, Los Platillos Volantes) formten zusammen mit Kurt die Kurt Baker Combo.
Zusammen spielen sie eine grandiose Mischung aus Powerpop, Pub Rock, Garage und wild rock n’ roll a la The MC5, The Remains, Eddie and the Hotrods und Redd Kross, mit spanischem Sunshine Flair und einer wilden enthusiastischen Spielweise, die vom ersten Song an ins Bein geht.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h, Eintritt: 13€