Freitag , 5. Oktober

Tear Them Down (SWE) / Die Deislers (D)


Streetpunk / Punk

Tear Them Down spielen berauschenden Streetpunk voller Herz und Melodie! Die Schweden haben ihren stinkenden Tourbus seit der Bandgründung 2010 quer durch Europa gesteuert, um mit einer handvoll Riffs den hörer zum Schwitzen zu bringen. Einkaufszentren in Russland, deutsche Bauwagenplätze oder tschechische Bowlingbahnen - Punkrock macht nirgendwo Halt! Die Band zitiert gekonnt die vergessenen Helden aus den 90ern ohne dabei wir ein müder Abklatsch aus dem Titus-Katalog zu wirken. Fat Mike oder Brett Gurewitz sind gern gesehene Gäste in der Songwriting-Stube und so kommt ein drückender und schneller Sound aus den Boxen, mit Texten angetrieben von Kampfgeist und Hoffnung.

 

Gehen 3 Deutschlandfans in ´ne Kneipe, sagt der Barkeeper: "Verpisst Euch!"

 

Einlass: 20h; Beginn: 21.30h; Eintritt 8€



Links:
Tear Them Down
Die Deislers



Tear Them Down

Die Deislers
Samstag , 6. Oktober

Hell O Yak (KOL) / Havana Ragdolls (D)


Rockabilly / Surf / Rock´n´ Roll / Jazz / Garage Rock

There are songs that have the power to transport us to that moment when the world stopped with a guitar solo.
There are singers that remind us of the first dance on the second date. There are bands that relive the nostalgia of those years of Rock & Roll in which only music and friends mattered, that’s what Hell-o Yak is all about.
This band led by the talented Lina Posada, already known for her jazz, rock, rockabilly and blues sets, around the city and accompanied by the best musicians of these genres such as Plutarco Guío, Danny Acosta, William Suarez and César Lindarte, present their new project to the public, after 3 years of gestation at Underground level.

 
Die Havana Ragdolls spielen mittlerweile seit über 15 Jahren ihren psychotischen Rock N Roll im Stil der 60s und 70s der uns denken lässt er sei frisch aus Detroit importiert ...Voodoo You !!!


 

Einlass: 20h, Beginn: 22h, Eintritt: 8€



Links:
Hell O Yak
Havana Ragdolls



Hell O Yak

Havana Ragdolls
Sonntag , 7. Oktober

Winter (USA) / On Another Planet (D)


Dream Pop

Winter is the project of songwriter Samira Winter, who's love for guitar music and nostalgic imagery inspired the dream pop/indie rock four piece. Samira grew up in Curitiba, Brazil listening to her American father's punk records, and her Brazilian mother's MPB (Brazilian Popular Music) tunes. While living in Boston during her college years she found a love for shoegaze which led to her collaboration with Nolan Eley who recorded and produced Winter's first EP "Daydreaming" and LP "Supreme Blue Dream". In 2013 Samira relocated to Los Angeles where the band currently resides working on their upcoming album "Ethereality." Winter aspires to connect people to their inner child by making blissful, beautiful, dream pop.

 

ON ANOTHER PLANET ist das Soloprojekt von Stefan Neugebauer, geboren 1982.

Reduziert nur auf Gitarre und Stimme steht einzig und allein der Song im Mittelpunkt, vorgetragen in seiner ehrlichsten Form. Hierbei geht es Stefan weniger um das ganz große Gefühl, als vielmehr um kleine Episoden und Beobachtungen aus dem Leben und Portraits unserer Gesellschaft, verpackt in eingängige Melodien.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
Winter
On Another Planet



Winter

On Another Planet
Montag , 8. Oktober

Farflung (USA) / Grant National (D)


Space Rock / Noise Rock

FARFLUNG sind wie eine schimmernde Space-Rock-Kapsel, die aus ihrem ganz eigenen Soundspace geschoßen auf die Erde geschossen kommt: Eine Institution aus der kalifornischen Stadt der Engel. Ein Space-Rock-Monster, das einen einfach und erbarmungslos aufsaugt.
Die Band kommt zurück mit einem neuen Album und tut das, was sie am besten kann: Seit bereits über zwanzig Jahren ihre hypnotischen Riffs und spacigen Sounds in die seelig lächelnden Köpfe ihrer Hörer brennen. Eine Entführung ins All, nur eben auf Platte.

Sie wurden in den Olymp der Psychedelic-Underground-Szene gehoben und unter ihren Fans und Freunden befinden sich Bands wie Helios Creed, Henry Rollins und Voivod. Sie haben mit vielzähligen Musikern zusammengearbeitet, darunter Nik Turner (Hawkwind), Damo (Can) und Dave Catching (Eagles Of Death Metal, Queens Of The Stone Age).
Ihre Musik schaffte es schon in Film und Fernsehen, u.a. als musikalische Untermalung der Serie „The Following“ mit Kevin Bacon und man durfte sich mit vielen großartigen Bands und Künstlern bereits die Bühne teilen (u.a. Melvins, Silver Apples, Gong, Nebula, Hawkwind, Brian Jonestown Massacre, Sonic Boom, Acid King, Fu Manchu)

Lieben Kadetten, es wird Zeit den Anzug zu zuzuschnüren und den Kuppelhelm zu polieren: Es wird Zeit für einen neuen Trip ins weite All...

 

Grant National rock hard & play in time.

Live their songs, driven by a fierce rhythm section, topped with piercing guitar & vocals, bleed into dense sonic renditions leaving audiences ecstatic & asking for more.

They have shared the stage with Clutch, Wolves in the Throne Room, Electric Wizard and many more.

So far two fine albums were released on blunoise recs., and the band is currently in the studio to finish album #3 which will see the light of day in summer 2017.

 

or in the words of a yank:

Stoner metal is entirely too narrow a niche. Koln, Germany’s GRANT NATIONAL mix The Melvins, Black Sabbath, The Stooges, Sleep, the Cows and enough pop sensibility that your cool cousin might like them. Huge booming bass tones, super nasty crunchy dirty guitar blasts and outstanding Dale Crover-esque battering ram drumming set the mood and drive the air from your chest. The singer howls as his lungs are forced out between his teeth. The songs, oh the songs. Huge scorched titanium dinosaur skeletons tottering across a blasted wasteland, pausing briefly to snatch up slower moving mammals by the ears. No notes wasted, sometimes only one or two are needed. Each idea gets the treatment it deserves, pounded into the iron-hard ground, countersunk neatly, then left alone. I heard they were swell guys. I don’t know. All I know is that they came from Germany, and leveled Brooklyn that night.

 


Einlass: 20h; Beginn: 21h; Eintritt 12€



Links:
Farflung
Gran National



Farflung

Grant National
Dienstag , 9. Oktober

The Red Paintings (UK)


Orchestral-Art-Rock

Was bekäme man, wenn man Patrick Wolf, 30 Seconds To Mars, Nine Inch Nails und Bonaparte in einen Proberaum stecken würde? Ganz einfach, eine der im Moment interessantesten Bands, THE RED PAINTINGS und ihre Musik nennen sie Orchestral Art Rock. The Red Paintings sind keine Band, sie sind ein Gesamtkunstwerk. In den letzten Jahren tourten sie ausgiebig mit ihrem 2013er Debut „The Revolution Is Never Coming“ um den Globus. Dabei spielten sie auch massig Supportshows, bei denen sie die Hauptband regelrecht gegen die Wand spielten. Im Moment befindet sich die Band mit Alan Moulder (Placebo/Nine Inch Nails..) im Studio um Ihr neues Album abzumischen. Das Warten auf neue Songs hat bald ein Ende. The Red Paintings veröffentlich den Nachfolger zu ihrem gefeierten Debut im Sommer 2018.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h; Eintritt 8€



Links:
The Red Paintings




The Red Paintings