Mittwoch , 10. April

Martha (UK)


Pop Punk

Benannt nach der letzten lebendigen Wandertaube und angetrieben von der furchteinflößenden Bedrohung der Auslöschung. Das sind Martha, die wahrscheinlich zweitbeste Band aus Pity Me (kein Scherz) im Nordosten Englands. Martha nutzen den Charme ihrer Heimatstadt und konvertieren ihn als Teil Ihres ganzen Seins. Alles verbunden mit einer quietschig-poppigen Stimmung die sie durch ihren starken Akzent noch umso mehr ins Publikum übertragen.
Auf ihrer letzten Veröffentlichung “Blisters in the Pit of my Heart“ (Dirtnap Records, Fortuna POP!) zeigten Martha alle Sorgen und Ungewissheiten auf, ohne dabei je die Kreativität aus den Augen zu verlieren. Der Drang, Politik, Punk und Pop mit einem eingängigen Refrain zu verbinden ist dabei stärker als je zuvor!
Unter dem puren Pop steckt allerdings auch Dunkelheit, über die man heutzutage glücklicherweise sprechen darf. Martha Mitglieder Daniel, Nathan, Naomi und JC kämpfen auch mit Ungewissheit, Angst und Einsamkeit, schaffen es jedoch, dies in sprudelnden Wellen von Freude auszuschwitzen!

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h; Eintritt 10€



Links:
Martha




Martha

Donnerstag , 11. April

Ostinato (USA) / Treedeon (D) / Noisepicker (UK)




Einlass: 20h; Beginn: 21h; Eintritt 12€



Links:






Freitag , 12. April

The Go Faster Nuns (D)


Punkrock

Nach fast 10 Jahren Bandpause melden sich die Beatpunker von THE Go FASTER NUNS in der Stammbesetzung zurück. Gegründet 1997 erlangten sie schnell den Status einer unberechenbaren Liveband. Nach unzähligen Tourneen und Gigs im In- und Ausland (u.a. mit The Gaslight Anthem, Misfits, Gluecifer, The Dwarves, Therapy?, Snuff...), diversen Singles und drei Alben (Teenage Love Beats, Under Neon Light und In Traffic) entschied man sich im Herbst 2009, die Band auf Eis zu legen. Nach intensiven, gemeinsamen Yoga Stunden und Kneipenbesuchen Ende 2017, fassten die vier schließlich den Entschluss, den Betrieb wieder aufzunehmen. Knochen gerichtet, Saiten poliert, Augen auf und durch. Es fühlt sich gut an, es kann wieder losgehen...

 

Einlass: 20h; Beginn: 21.30h; Eintritt 8€



Links:
The Go Faster Nuns




The Go Faster Nuns

Samstag , 13. April

The Groovy Cellar (D)




Einlass: 20h, Beginn: 22h, Eintritt: 8€



Links:






Donnerstag , 18. April

IDestroy (UK)


Punkrock

Since bursting on the scene in 2016 with their debut EP “Vanity Loves Me” IDestroy have seen their infectious brand of punk rock grow from sweaty DIY hometown shows in Bristol, to packed out venues across the UK and Europe.

Their first show outside of their hometown was at Anfi Rock Sound Festival, Spain. They were invited back a year later to perform on the main stage. Their latest EP release "Pure Joy of Life" has seen them receive bucket loads of support from the likes of Kerrang! & BBC Introducing.

The trio recently played a two week UK tour as main support for steam punk legends "The Men That Will Not Be Blamed For Nothing" before heading off to Germany for a two week headline tour of their own.

It’s no secret that IDestroy love to play live and throw every last drop of energy into doing so. In their short time together they have nearly 200 gigs under their belt. From big stages such as Bristol Pride and Rebellion Festival to acoustic sessions for BBC introducing, Sofar Sounds and Glastonbury Festival, proving there’s not a single thing that can faze them.

IDestroy are now working on their debut album, set for release in 2019. It guarantees to be a hell of a lot of fun and most importantly, loud!

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 8€



Links:
IDestroy




IDestroy