MORGEN

Beehoover (D) / BigHead (D)


Noise Rock

Beehoover gelten ja als das „brachialste Mini-Orchester der Welt“ (Slam Magazin). Und genau so ist auch ihr neues Album „Primitive Powers“: brachial! Außerdem komplex, ungewöhnlich, verrückt, krachig, unangenehm, unvorhersehbar, zerbrechlich, total naiv und heftigst groovend. Wem diese exquisite Mischung, die nur so aus den Boxen suppt, egal ist, dem ist echt nicht mehr zu helfen.„Primitive Powers“ ist die fetteste Beehoover Scheibe überhaupt und lässt wie keine vorher erahnen, welche Wucht diese Band live ist. Vergleiche mit wichtigen Szenevertretern, wie No Means No, Tool, Primus oder Melvins, können nur versuchen, einen Sound zu beschreiben, für den das Visions Magazin bereits eine eigene Definition gefunden hat: beehooveresk!


Im Sommer 2016 schlossen sich die drei BIGHEADs mit einigen Ideen für eine Woche in einem Keller irgendwo in der Nähe von Aachen ein, um das Ergebnis ohne Umschweife vom Jamkeller auf die Bühne zu bringen.
Heraus kam eine Handvoll Rocksongs, verzerrt, krumm und groovy, die so gut funktionierten, dass man sich kurzerhand entschloss, aus dem einmaligen Gig eine feste Band zu machen.


Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
Beehover
Big Head



Beehover

Big Head
Dienstag , 30. Mai

8Kids (D) / Anorak (D)


Post- Hardcore

Wenn die Stimme bricht und sich Gitarren langsam aufbauen, dann klingt das für einige sicher nach interessanter Rockmusik mit Geschrei. Für andere jedoch, wie ein Ausbruch, den man keine Sekunde länger hinauszögern kann. Wie eine heftige Emotion, die sich im hier und jetzt ein Ventil suchen muss. Wie ein epischer Moment, den man nicht festhalten kann! Genau das, gepaart mit einer ordentlichen Portion Pathos, findet man in der Musik von 8Kids wieder. Es geht darum seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Trauer, Freude, Hoffnung, Liebe… Alles wird eins in ihren Songs.

 

Eine Diskrepanz aus Emotionen, die dich beflügelt oder bricht. Wer sich drauf einlässt wird Gänsehaut-Momente erleben oder einen Gefühls-Flashback. Denn was die Band ausdrückt, sind Erinnerungen, entstanden in Zeiten in denen man sich nicht traute über das erlebte nachzudenken oder zu sprechen. Wer kennt das nicht?! Diese Geschichten voller Verzweiflung und Hilflosigkeit, voller Hoffnung und Leidenschaft, voller Melancholie, Tristesse und Liebe.

 

Sie stecken in uns allen - und in der Musik von 8Kids.


Mit ihrem Debut-Album „enthusiasts and collectors“, welches im Mai 2016 über Uncle M veröffentlicht wurde, machen sie ihren Anspruch deutlich, anders zu klingen, als vieles was man schon kennt. Klar, bekanntes wird man in ihren Songs immer wieder antreffen. Ob Screamo der 90er Jahre, oder gitarrenlastigen Indie. „New Wave Post-Hardcore“ à la „Touchè Amorè“, „Pianos Become The Teeth“, oder „La Dispute“.
anorak. spielten im Jahr 2016 über 50 Shows in der ganzen Bundesrepublik und Österreich und teilten sich dabei die Bühne unter anderem mit „Moose Blood“, „Young Guns“, „Blackout Problems“ und „KMPFSPRT“. Nun bereiten sie sich nach einem Besetzungswechsel darauf vor,
neue Musik zu schreiben.


Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
8kids
Anorak



8kids

Anorak
Mittwoch , 31. Mai

Kim Salmon (AUS) / KWIRL (D)


Rock / Punk Rock & Alternative Rock

With a career that started at practically year zero of punk, few artists have followed a career trajectory as interesting, prolific and wildly unique as Australia's Kim Salmon. Starting in the late '70's with possibly one of the most influential and innovative Australian guitar bands ever, the Scientists, Salmons career has evolved and mutated into more shapes and forms than the T2000 from Terminator 2.

From punky garage pop, to psycho blues and demented primal electro-scratch noise, the Scientists have left a sonic legacy that is unsurpassed in Australian rock, paving the way for noise makers and white-blues howlers all the way from Melbourne booze-barns to Lower East Side cool-zones.

But it doesn't stop there, his stint with the Beasts of Bourbon was dynamic, injecting their junkie/alcho/benzo blues-rock with a fresh dose of funk and crunch that hasn't been matched in Australian rock, since the almighty AC/DC. The Beasts have never recovered from his departure in the mid '90's.

It was soon after the demise of the Scientists in the late 80's however, that Salmon followed his own creative vision, forming the Surrealists, who to this day continue to confound and enlighten audiences the world over with their unique blend of Stones/Sly Stone big-band swinging rock.

And like the T2000, Salmon just doesn't stop. From doing hoity-toity soundtrack work for high-brow theatre troupes, to the techno-pop project Antenna, Salmon is out there painting a canvas that becomes more essential and interesting with age.

 

KWiRL machen melodiereichen Punk- und Indie-Rock.

KWiRL spielt klassische 3-Minuten-Single-Hits mit Mitsinggarantie! 

Stilistisch irgendwo zwischen Skate-Punk Knallern,

Schweinerock und furiosen 70er Hymnen from England.

Quotenballaden gibt es natürlich obendrauf...

 

Die famose Film-Actrice Juliette von KWiRL und Ex-Yeti Girls Frontmann Ca BUFF singen über japanisches Essen, Sex mit politisch korrekten Menschen, über unverdienten Reichtum und über Schnaps...

 

Über das Leben eben, zumindest so ungefähr...

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h; Eintritt 12€



Links:
Kim Salmon
KWIRL



Kim Salmon

KWIRL
Freitag , 2. Juni

Stereobite (D) / Minusmen (D)


Alternative / Indie / Rock/ Post Hardcore / Noise Rock

Eine Britin, ein Holländer und zwei Deutsche. Vom legendären Produzenten Jon Caffery entdeckt, auf Festivals wie dem Heliosfest oder dem CSD vom Publikum zelebriert. Explosive Beats, ein pumpender Sportbass, Popakkorde auf Metal-Gitarre und eine Stimme zum niederknien. Nach langem Produzieren ist das das 1. Album ‚Hello‘ endlich fertig!

Heute nun die Record Release Party von: ✦stereobite✦!


minusmen - Laut. Dreckig. Wahnwitzig. Diese drei Kölner föhnen mit ihren bratzeligen Rock-Gerippen so lange, bis sie im Noise-Himmel angekommen sind und haben dabei schon einmal fast das Stereo Wonderland in Schutt und Asche gelegt. Von Dauerabrissbirne kann hier aber nicht die Rede sein, denn auf dem Weg dahin gibt es einige psychedelische Gewässer zu überqueren.

 

Einlass: 20h; Beginn: 21.30h; Eintritt 7€



Links:
Stereobite
Minusmen



Stereobite

Minusmen
Samstag , 3. Juni

Johnny Reggae Rub Foundation (D) / Mr. Till & El Boyante (D)


Releaseparty

Kleine Besetzung mit großer Schlagkraft! Mit Rudie-Drums, Offbeat-Gitarre, Vintage-Orgel und tiefem Reggae-Bass sind es vor allem die eng verzahnten Arrangements, die den Sound formen, dem speziellem Charme dieser hard groovin’ kickass tunes kann man sich nur schwerlich entziehen.


Vorher heizen SKAturday Night & Hipsville Revue Resident DJs Mr.Till & El Boyante mit 60s Ska, 2Tone, Early Reggae und Rocksteady ein!!



Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
Johnny Reggae Rub Foundation




Johnny Reggae Rub Foundation