Menü
Donnerstag, 09. Januar

1982 [D] / The Vageenas [D]

20 Jahre Punkstelle, Teil 1

Es macht ebenso wenig Sinn, THE VAGEENAS in Worten beschreiben zu wollen wie es Sinn machen würde, Sid Vicious wieder auferstehen zu lassen.

 

1982 haben eine Mission: Sie retten den Deutschpunk! Sie spielen die Hits der ersten deutschen Punkrockgeneration unzensiert und musikalisch authentischer als die Polizei erlaubt: Slime, Canal Terror, Toxoplasma, Chaos Z, Razzia und alles andere - und zwar so wie damals.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
The Vageenas
1982



#

Freitag, 10. Januar

F*cking Angry [D] / Popperklopper [D]

20 Jahre Punkstelle, Teil 2

F*cking Angry are the perfect symbiosis of laid-back punk rock rebellion and hysteric hardcore vehemence. Their more or less melodic songs are of course fucking angry but not to be taken too seriously. Singer Beckx impresses with her striking snotty voice and authentic lyrics in German and English. Since recently punk rock veteran Dominik (Canalterror, Molotow Soda etc.) completes the band.

 

Popperklopper lassen es anlässlich ihres 30-jährigen Bandbestehens so richtig krachen. So lässt das Deutschpunk-Urgestein ihrer kürzlich erschienenen EP Wir sind mehr nun auch ein brandneues Studioalbum folgen. Dieses trägt den Namen "Alles wird Wut" tragen und erscheint über Aggressive Punk Produktionen.

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, Eintritt: 9€



Links:
F*cking Angry
Popperklopper



#

Samstag, 11. Januar

EA80 [D] / Rainbow Dash [D]

AUSVERKAUFT - KEINE ABENDKASSE MEHR!!!

Auf der BallroomBlitz!-Bühne hat es ihnen im letzten Sommer trotz schönem Wetter und frischer Luft doch ganz gut gefallen, also haben sie direkt auch zum Punkstellen-Geburtstag zugesagt, wir freuen uns auf EA80!!!

 

Eröffnen werden den Abend Rainbow Dash, Kölns neuester Stern am Punk-D.I.Y-Himmel...

 

Einlass: 20h, Beginn: 21.30h, AUSVERKAUFT - KEINE ABENDKASSE MEHR!!!



Links:
EA80
Rainbow Dash

#

Sonntag, 12. Januar

Inner Conflict [D] / 2LHUD [D]

20 Jahre Punkstelle, Teil 4

Für den Sonntag freuen wir uns auf ein ganz besonders unklares Ereignis, ob mit Drum-Computer wie früher, als Akustik-Version (MTV-unplugged usw.) oder mit Ersatz-Drummer oder von allen etwas - wir werden sehen: "Der Rücken ist im Arsch. Inner Conflict spielen trotzdem. Irgendwie. Auf jeden Fall anders als sonst."

 

Nein 2LHUD sind nicht zurück, die waren nie weg, haben nur ihren Live-Betrieb auf 1 Konzert alle 5 Jahre zurückgeschraubt. Wer also heute nicht kann, kommt einfach am Sonntag, 12.Januar 2025 zum 25.Punkstellen-Geburtstag!

 

Einlass: 20h, Beginn: 21h, Eintritt: 8€



Links:
Inner Conflict
2LHUD



#

Freitag, 17. Januar

Witness [D] / Worth [D]

Post-Punk/ Melodic Hardcore

WITNESS-  Post-Punk aus Köln seit 2014. Mal schnell, mal verspielt. Nach den ersten beiden EPs („Trials & Tribulations“ // „Seasons“) und nach einigen Konzerten, die nicht zuletzt wegen gutem Aussehen erschlichen wurden, erscheint im Januar 2020 eine gemeinsame Split der vier Kölner mit Worth aus Bonn.

 

WORTH ist eine 5-köpfige 2015 gegründete Band aus Bonn. Musikalisch bewegen sie sich irgendwo zwischen Melodic-Hardcore, Emo und Geballer. Das klingt oft wütend, manchmal auch traurig und ab und zu auch schön. Wichtig ist den Jungs dass ihre Musik gehört wird, deshalb veröffentlichten sie 2016 eine EP zum freedownload. Nach den ersten Shows und einem Sängerwechsel starteten WORTH frisch in 2017. Im April veröffentlichten sie ihre 5 Track EP “Lacus”, welche ebenfalls kostenlos verfügbar ist. Im September releaseten sie eine Single unter dem Titel “Pinehouse” welche als Musikvideo veröffentlicht wurde.

 

 

Einlass: 20h; Beginn: 21h; Eintritt 8€

 



Links:
Witness
Worth



#

Witness

#

Worth

Samstag, 18. Januar

Los Apartamentos [D]

Mento

Früher war Reggae, davor war Ska, und davor war Mento. Dieser seltsam charmanten Volksmusik aus dem Jamaika der 40er- und 50er-Jahre haben sich Los Apartamentos verschrieben. Schlagzeug? Gibt es im Mento nicht, stattdessen Maracas und eine oder zwei Handtrommeln. Bass? Braucht hier niemand, es wummert die selbstgebaute Rhumba Box, eine Art zu groß geratenes Daumenklavier. Verstärker? Undenkbar, Mento bleibt mit Banjo, Gitarre und Gesang 100 Prozent akustisch.
Und warum greifen ausgerechnet sechs Kölner Best Ager diesen fast vergessenen Tropensound auf?
Los Apartamentos sind ein Destillat der alten Kölner Skaszene mit (Ex-)Mitgliedern der Braces, von Monkey Shop, Jamaika Jupp und von der Kapelle 3. Im Ska haben sie vieles abgegrast. Mento ist nun die neue Spielwiese.

 

Einlass: 20h; Beginn: 22h, Eintritt: 9€



Links:
Los Apartamentos




#

Los Apartamentos